WIE FRÜHER (ALS ERNA SCHÖN WAR)

 

Glanz und Gloria der deutschen Mutter sind vergessen

Unsre Ehemänner sind vom Orient besessen

Mandelhaut und schwarzes Haar, Geldnot in den Augen

Jagen sie den deutschen Mann

 

Erna versenkt ihre Trauer in einem Stück süßer Buttercremetorte.

Fritz, ihr Mann, arbeitet bei der Ausländerbehörde, kontrolliert

Asylanträge, war immer auf die Pflicht bedacht. Jetzt hat er sich

in Aisha verliebt. „Aisha“, hat er im Traum gesagt, „Aisha,

meine Geliebte“.

 

Die Lenden voll Blut, die Köpfe aus Holz

Kommt, Männer, zurück an die Waffen

Treibt aus eure Träume mit Vaterlandsstolz

Und gebt euren Frauen zu hoffen

 Horch sie kommen, horch sie brechen durch das Unterholz

mit Sack und Pack

 

 Als Fritz aus der Behörde nach Hause kommt, sitzt Erna vor dem

Fernseher und versenkt ihre Trauer in einem Stück süßer Butter-

cremetorte. Fritz setzt sich in die Küche und kaut finster ein

paar Salzkartoffeln. Er denkt an Aishas schönen Mund und dass sie

und ihre Sippe sich an Deutschland stößt gesund.

 

 Fritz wünscht sich, nein er hofft auf eine starke Hand, die eint

das Land. Wie früher. Als erna schön war.

 

Sie appellieren an unsere Menschlichkeit, an unsere Solidarität,

unsere Nächstenliebe. Aber Fritz hat nur ein winzig kleines

Herz. Und dieses winzig kleine Herz, es ist viel zu klein für all

die vielen Menschen. Sein winzig kleines Herz, es gehört Erna.

nicht Aisha. Erna.

 

Horch sie kommen, horch sie brechen durch das Unterholz mit Sack

und Pack. Männer, Frauen, Kinder, rote, schwarze, gelbe...

Alle wollen unser Brot

 

Wie früher. Als Erna schön war...

 

- - -

 

Erna is bitter about the immigrant women who she thinks come and

steal the German men. More precisely because her husband Fritz,

who works at the immigration authority, has fallen in love with

the beautiful Aisha. He has been whispering Aisha’s name in his

sleep.

 

“Can you hear them? They are breaking through the undergrowth.

And they all want our bread.” Fritz understands the appeal for

empathy and solidarity. But his heart is not big enough for all

these people. And his small heart belongs to Erna, not to Aisha.

Fritz dreams of earlier times, when a strong hand unified the

nation. And when Erna was still beautiful.

 

<< Back to Lieder von Liebe und Krieg lyrics

 

© Kinbom & Kessner, 2015-2018. All rights reserved.